Corporate Hedging von Zinsen u. Währungen nach den Auswirkungen der Finanzkrise und Basel III

Im Rahmen der Finanzkrise kam es zu gravierenden Veränderungen bei der Bewertung von Derivaten. Durch das neue bzw. erhöhte Verständnis für Kreditrisiken von Banken wird die Methodik bei der Feststellung von Referenzsätzen (Euribor, Libor) überdacht. Außerdem entstand eine nachhaltige Liquiditätsprämie, die sich beispielsweise auch in den drastisch gestiegenen und zuvor  nahezu unbekannten Tenor-Spreads bei Zinsderivaten wiederspiegelt. Bedingt durch die neue Regulierung werden Interbankenderivate inzwischen fast vollständig besichert. Da dies eine Besicherung bei der Corporate Treasury zu nachhaltigen Liquiditätsrisiken führen kann, wird die Fragestellung un/besicherte Derivate ausführlich diskutiert. Diese Besicherung ist auch Teil der mehr und minder zu beobachtenden Auflösung der klassischen Arbitragebeziehungen von Zinsen und Wechselkursen. Die daraus resultierenden Möglichkeiten für die Corporate Treasury einerseits beim Hedging und andererseits bei der Bewertung der Produkte werden mit den Teilnehmern zusammen analysiert.

Wir geben Ihnen in zwei Tagen Intensiv-Kurs sowohl Einblicke in Grundlagen als auch praxisorientierte Lösungen, Denkansätze und Themenschwerpunkte. Sie erhalten eine fachspezifische Qualifikation für Treasurer unter didaktisch professioneller und fachlich kompetenter Leitung.

Alles auf einen Blick!

Inhalte

Traditionelle Bewertung von Zinsswaps
(Single Curve)
 
  • Renditen, Spot- und Forwardrates
  • Klassische Zinsswaps
  • Bootstrapping
    • Diskontsätze
    • Forwardsätze
  • Klassische Devisenswaps
Swapgeschäfte nach der Finanzkrise
  • Auswirkung Euribor / Eonia Fixing
  • Währungsswaps
  • Multi Curve Bewertung von Zinsswaps
    • Berechnung der Diskontfaktoren aus der OIS-Kurve
    • Berechnung der Individuellen Forwardkurven
    • Vergleich Multi Curve und Single Curve
  • Zinswährungsswaps
Regulatorisches Umfeld
  • Basel III und das Credit Valuation Adjustment für OTC
  • European Market Infrastructure Regulation (EMIR)
  • Central Counterparty Clearing
  • Credit Support Annex
Auswirkungen auf Corporate Treasury
  • Unbesicherte Geschäfte
  • Besicherte Geschäfte

Termine und Anmeldung

Limburg an der Lahn

09. - 10. November 2018
Freitag: 10 - 18 Uhr
Samstag: 9 - 16 Uhr

Preis: EUR 1.250 zzgl. gesetzliche MwSt.
Mitglieder des VDT e.V. erhalten eine Preisermäßigung von EUR 100 auf die Seminarkosten.

Anmeldung

Fragen? Rufen Sie uns an!
Tim Staudt 06431  212 137 14
Evelyn Völker 06431 212 137 13

Bitte beachten Sie die AGB des VDT e.V.

Referenten

Professor Dr. Thomas Heidorn Professor für Bankbetriebslehre an der Frankfurt School of Finance & Management

Geboren 1959. Nach High School Diploma (Bloomfield Hills Michigan 1977) und Abitur Vordiplom an der Universität Hannover in Wirtschaftswissenschaften. Zum Hauptstudium Wechsel an die Christian-Albrechts-Universität Kiel in das Fach Volkswirtschaftslehre. Im Rahmen eines Fulbright-Stipendiums Master of Arts in Economics an der University of California Santa Barbara 1983. Assistententätigkeit an der Universität Kiel (1984-1987) und Promotion 1986. 1985 Studienaufenthalt bei der Bundesbank, 1986 beim Weltwährungsfond. Anschließend Investmentbanking-Ausbildung und Tätigkeit im Syndikat und als Vorstandsassistent bei der Dresdner Bank (1988-1991).

Seit Gründung der HfB (heute: Frankfurt School of Finance & Management) dort Professor für Bankbetriebslehre. Neben der Lehre hält er Seminare und Vorträge im Bereich Finanzmathematik, Risikomanagement, Derivate und Treasury für verschiedene Banken. Beratung von Unternehmen und öffentlichen Trägern beim Einsatz von Derivaten. Als akademischer Leiter betreut er die Ausbildung zum Certified Corporate Treasurer des Verbandes Deutscher Treasurer (VDT). Mitglied des DVFA Committee Rating Standards; dort Sprecher der Expertengruppe 3: "Ratingmethoden für strukturierte Produkte".


Herr Christian Stillger Relationsmanager Large Corporates ING Commercial Banking

Zwischen 2007 und 2012 absolvierte Christian Stillger sein Bachelor-und Masterstudium an der Frankfurt School of Finance & Management und spezialisierte sich hierbei bereits früh auf die Themenschwerpunkte Treasury und Corporate Finance. Das Thema seiner Masterthesis lautete: „Corporate Hedging von Zinsen und Währungen nach der Finanzkrise und Basel III“ und ist Grundlage des Seminars „Corporate Hedging von Zinsen und Währungen“, welches im Rahmen des VDT angeboten wird; sowie einer gleichlautenden Veröffentlichung. Bis Ende 2013 war Herr Stillger im Bereich Sales Großunternehmen bei der Helaba für den Vertrieb von Zins-und Währungsderivaten zuständig.

Seither ist Herr Stillger als Relationship Manager Corporate Banking für den kontinuierlichen Aufbau der lokalen und internationalen Kundenbeziehungen zu europäischen Großunternehmen in der neu gegründeten deutschen Niederlassung der Agricultural Bank of China in Frankfurt zuständig. Hierbei liegt sein fachlicher Schwerpunkt in den Bereichen Refinanzierung und Treasury.